statt-Theater Neumünster, Naturfreundejugend

So finden Sie zum statt-Theater

Haart 224
24539 Neumünster

Hans-Hermann Thielke
Jan Plewka
Little Opera
Poetry Slam
Robert Alan / Stefan Danziger
Poetry Slam
Thomas Kreimeyer
Werner Momsen
Wolfgang Trepper
Timo Wopp
The White Hat Club
 

Liken Sie uns auf facebook

Aktuelles

Seminar II

Freitag, 18. Oktober 2013

Ein Rabe hat ein Stück Käse gefunden und sich auf einen Ast zurückgezogen, um es zu verzehren, als ein Fuchs vorbeikommt. Der Fuchs, der den Käse gerne selber hätte, schmeichelt dem Raben, nennt ihn wunderschön und den König der Vögel. Schließlich bittet der Fuchs den Raben, für ihn zu singen. Von der Schmeichelei des Fuchses unvorsichtig gemacht, beginnt der Rabe zu singen. Als er den Schnabel öffnet, fällt der Käse heraus und der Fuchs fängt ihn auf und frisst ihn. Da lacht er und sagt: "Lass dich nicht von den Schmeichlern täuschen." Diese Fabel ist wahrscheinlich schon über 2.500 Jahre alt und entspringt wohl der Feder des Griechen Aesop. Trotz ihres Alters, verliert die Geschichte nicht an Bedeutung auch für das heutige zusammenleben. Fabeln belehren uns, moralisieren oder klären auf. Ihre tierischen Protagonisten betonen all die unzulänglichen menschlichen Verhaltensweisen im Guten als auch im Schlechten. "Invidia", so der Arbeitstitel unseres neuen Stückes, greift die Idee der Fabel auf und erzählt eine fantasiereiche Geschichte in der ein Dachs (Grimbart) versessen nach der vollendeten Schönheit sucht.

(lujo)